Bereits in unserem letzten Newsletter hatten wir von der Situation bei der Migration Ihrer Objektsammlungen aus dem Landes-System in Ihre NOAH 2018-Installation berichtet. Uns ist bewusst, dass die Nichtverfügbarkeit der migrierten Objektsammlungen für alle Kunden, die bereits über eine Installation verfügen, äußerst schmerzhaft ist. Nun ist aber endlich „Land in Sicht“.
 
Wir haben in den vergangenen Wochen gemeinsam mit unseren Pilotkunden (denen wir an dieser Stelle ganz herzlich für Ihr Engagement in der Sache danken möchten!) die verschiedenen Komponenten des Migrationswerkzeugs getestet und optimiert. Aufgrund der Ergebnisse der Pilotierung werden wir nun gegenüber dem Land BW die erforderlichen Garantiererklärungen abgeben. Sobald unsere Wettbewerber die mündlich mitgeteilten positiven Ergebnisse ihrer eigenen Pilotierungen auf der Basis des von uns erstellten Werkzeugs auch schriftlich gegenüber dem Land BW erklärt haben, steht einer Inbetriebnahme des Migrationswerkzeugs aus unserer Sicht nichts mehr im Weg.
 
Wer gehen daher davon aus, dass der Freigabeprozess für die Datenmigration der Objektsammlungen am Freitag, den 22.9.2017 abgeschlossen sein wird. Das bedeutet, dass Ihnen das Migrationswerkzeug ab Montag, den 25.9.2017 zur Verfügung steht.
 
Zu diesem Zeitpunkt werden wir Ihnen auch eine Bedienungsanleitung für die Migrationswerkzeuge zur Verfügung stellen und in NOAH 2018 Hilfe-Portal die Knowledgebase für die Überarbeitung von Objektsammlungen freischalten.